Wandern im Moseltal

Neben den auch heute noch ausgedehnten Rebflächen bietet Ihnen die Gemarkung Reil zahlreiche Möglichkeiten, Spaziergänge, Wanderungen und Radfahrten in landschaftlich reizvollem und abwechslungsreichem Umfeld zu unternehmen.

Natur- und Kulturlandschaft sind hier eng miteinander verzahnt. Großflächige Wald- und Wiesenbereiche, durchsetzt von vielfältigen Felsformationen, prägen den einzigartigen Charakter des Moseltales mit angrenzenden Höhenzügen und Nebentälern.

Wanderwege von regionaler und überregionaler Bedeutung queren das Gemeindegebiet, so zum Beispiel der MOSELHÖHENWEG, der ALFTALWEG und der MOSELSTEIG.

Reil ist Etappen-Start und Etappen-Ziel des MOSELSTEIGS.

 

Pauschalangebot "Wanderwoche"

 

Anreise: sonntags

Abreise: freitags (Verlängerung möglich)

 

- 1 Begrüßungsschoppen
- 1 gefüllter Wanderrucksack

- viele Wanderouten

 

5 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Du/WC mit Frühstück und Leistungen wie oben beschrieben

Preis: 107,- € pro Person

 

Wandervorschläge:

 

Moselsteig Etappe 13: Traben-Trarbach – Reil

Länge: 15 km
Dauer: 5 Stunden
Schwierigkeit: schwer

Tiefe Einblicke und weite Ausblicke.

Gleich nach dem Start in Traben-Trarbach begeistert der Moselsteig mit ungewöhnlich reizvollen Perspektiven: Über steile Serpentinen führt der Weg direkt zur romantischen Ruine der Grevenburg und gibt dort noch einmal den Blick auf die traditionsreiche Jugendstil-Stadt frei. Nach einigen weiteren Höhenmetern darf sich der Wanderer dann erneut auf Aussichtspunkte und unvergessliche Ausblicke auf  das Moseltal freuen. Unverfälschte Moselromantik zeigt anschließend der Weinort Enkirch mit seinen vielen Fachwerkhäusern. Von dort aus geht es moselabwärts durch Weinberge nach Reil, wo in urigen Kellern und alten Weingärten der Tag entspannt ausklingen kann.
weitere Informationen unter: www.moselsteig.de
 
Moselsteig Etappe 14: Reil – Zell (Mosel)

Länge: 12,5 km
Dauer: 4 Stunden
Schwierigkeit: mittel

Kanonenbahn und Schwarze Katz.

Die Fachwerksensembles von Reil hinter sich lassend folgt diese Etappe zunächst der Kanonenbahn, einem eisenbahn-historischen Zeitzeugnis, hinein in die Weinberge. Schon am Beginn des Weges reicht hier der Blick bis zu den Sehenswürdigkeiten der Etappe – dem Aussichtsturm des Prinzenkopfs und der Marienburg. Auch der Verlauf des Moselsteigs selbst lässt sich von hier aus schon gut erkennen. Wenn dann der Turm auf dem Prinzenkopf und die Marienburg erreicht sind, öffnet sich dem Wanderer ein Bilderbuchblick auf die weitläufige Moselschleife: Während der Marienburger Sattel gerade einmal 400 m breit ist, benötigt die Mosel über 14 Kilometer, um ihre Schleife zu beenden. Der Weg führt schließlich weiter nach Zell, wo sich ganz bestimmt die Gelegenheit findet, dem Geheimnis der Schwarzen Katz auf die Spur zu kommen.
weitere Informationen unter: www.moselsteig.de
 
Reil – Marienburg
(ca. 5 km) - moselabwärts

Wandern Sie von Reil in nördlicher Richtung den Berg hoch bis zur Dreifaltigkeitskapelle auf dem Reiler Hals. Hier stehen Wegweiser zur Marienburg, zum Heldenfriedhof und zum
Aussichtsturm, zur Burg Arras, nach Pünderich und Alf. Auf dem Weg zur Marienburg können Sie Abstecher zum „Leofelsen“, zur „Burg Arras“, zum Waldlehrpfad machen. Es befindet sich auf dieser Wanderstrecke der Heldenfriedhof sowie der Aussichtsturm mit sehr schönem Panorama-Blick auf das Moseltal und die Moselschleife sowie Eifel und Hunsrück.

Einkehrmöglichkeiten:
Restaurant der „Burg Arras“ (geöffnet März – Oktober täglich 10.00 – 18.00 Uhr)
und bei gutem Wetter Einkehrstation direkt neben der Marienburg
Ansonsten Rastplätze unterwegs. In der Saison Bewirtschaftung der „Driesch-Hütte“ am Wochenende (in der Mitte des Weges).
Auf der „Marienburg“ angekommen haben Sie folgende Möglichkeiten:
  1. 1. Treppenabstieg zur Fähre, übersetzen mit derselben (Fahrzeiten beachten!) nach Pünderich (ca. 1 km) und Rückweg zu Fuß auf dem Fahrradweg an der Mosel entlang nach Reil ( ca. 3 km).
  2. 2. Treppenabstieg zum Fahrradweg und an der Mosel vorbei nach Reil zurück.
  3. 3. Zu Fuß hinunter nach Zell-Kaimt, Fußgängerbrücke nach Zell (ca. 3 km), von hier aus mit dem Schiff nach Reil (wir haben eine eigene Anlegestelle)
  4. 4. Zu Fuß nach Alf (ca. 2 km), Rückfahrt nach Reil mit Schiff
  5. 5. Zu Fuß hinunter nach Alf (ca. 2 km), mit der Fähre übersetzen (Fahrzeiten beachten!) nach Bullay, von hier Rückfahrt mit der Bahn (Umweltbahnhof Bullay) nach Reil.
  6. 6. Fußweg direkt nach Bullay (ca. 2 km – über die Brücke), von hier mit der Bahn zurück nach Reil.
 
Reil – Mont-Royal
(ca. 5 km) - moselaufwärts

Von Reil Richtung Ortsteil „Heißer Stein“, erste Kurve oberhalb des Friedhofes Beschilderung „Mont-Royal“.
Auf Mont-Royal (schöner Ausblick auf das Moseltal) befindet sich eine Ferienanlage (mit Restaurant, Mini-Golf, Kinderspielplatz), Adventure Forest, Segelflughafen, Reste französischer
Festungen (teilweise unterirrdisch begehbar). Von dort können Sie
  1. 1. hinuntergehen nach Kröv (ca. 4 km), Rückfahrt mit dem Schiff oder der Moselbahn (Bus)
  2. 2. hinuntergehen nach Traben-Trarbach(ca. 4 km), Besichtigung Mittelmoselmuseum, Rückfahrt mit der Bahn oder mit dem Schiff
  3. 3. Fußweg nach Kövenig, mit der Bahn oder auf der Bundesstraße zurück nach Reil oder mit der Fähre übersetzen nach Enkirch und dann mit Bus oder zu Fuß zurück zum Ausgangspunkt
Joomla BJ Metis template by ByJoomla.com